10% sparen! Jetzt Newsletter abonnieren

Melde dich jetzt zu unserem Mr. Vegan Newsletter an und erhalte direkt einen 10% Rabatt Gutschein per E-Mail!

Bitte geben Sie eine gültige eMail-Adresse ein.
Kauf auf Rechnung
1-2 Werktage Lieferzeit
Grösste Vegan Auswahl
Portofrei ab 150.-

Labels

Zertifizierung, Verifizierung und Bewertung

Viele Unternehmen behaupten, ihre Produkte seien nachhaltig und aus ökologischem Ursprung. Aber wie können Sie als Verbraucher sich wirklich sicher sein? Zurecht verlangen Sie nach unabhängigen und neutralen Gütesiegeln.

Aber wofür stehen die einzelnen Zertifizierungen?
Wir klären Sie auf und haben eine Übersicht unserer Produkte-Labels für Sie aufgelistet.

 

Fair-Trade-Siegel

Fair-Trade-Siegel_10055eff9c251305

Fairtrade stärkt die Produzentinnen und Produzenten
Fairtrade ist ein Handelsmodell, das die Produzenten mit einem ganzheitlichen Ansatz stärkt.

Kleinbauern und Angestellte in Entwicklungsländern leben konstant an der Schwelle zur Armut oder darunter. Sie leiden unter schwankenden Rohstoffpreisen, den immer höheren Lebenskosten und den Folgen des oftmals ausbeuterischen lokalen Zwischenhandels. Ein grosses Thema ist auch der Klimawandel, verbunden mit der Angst vor Ernteverlusten. Viele Kleinbauern verlassen ihre Felder, weil sie ihre Familien nicht mehr ernähren können und ziehen in die überfüllten Grossstädte. Riesige soziale, gesundheitliche und ökologische Probleme sind die Folgen. Kleinbauern sind jedoch wichtige Pfeiler in der Versorgungssicherheit der Entwicklungsländer. Sie produzieren den grössten Teil der weltweit benötigten Lebensmittel. Die Förderung der kleinbäuerlichen Landwirtschaft ist ein zentrales Instrument im Kampf gegen Armut und Hunger.

Fairtrade wirkt
Fairtrade bietet über sechs Millionen Menschen die Möglichkeit, diese Abwärtsspirale zu stoppen. Fairtrade bedeutet stabile Preise für die Rohstoffe wie z.B. Kakao, Kaffee oder Reis, die die Kosten einer nachhaltigen Produktion decken. Dazu kommt die Bezahlung einer Fairtrade-Prämie, bessere Organisationsstrukturen, Weiterbildung der Produzenten, gute Arbeitsbedingungen sowie umweltschonender Anbau. Fairtrade fördert langfristige und möglichst direkte Handelsbeziehungen und eröffnet den Produzentinnen und Produzenten einen neuen Marktzugang in den Norden. Die positiven Auswirkungen von Fairtrade auf die Bauren und die gesamte Region wurden in zahlreichen Studien untersucht und bestätigt

Was macht Fairtrade speziell?
Das Fairtrade-Gütesiegel beinhaltet als einziges Label eine verbindlich festgelegte Fairtrade-Prämie für Investitionen in die soziale und wirtschaftliche Entwicklung. Die Prämie fliesst direkt von jedem Einkauf auf ein separates Prämienkonto der jeweiligen Produzentenorganisation. Kleinbauern und Arbeiterinnen entscheiden selbständig und demokratisch darüber, welche Projekte sie mit der Prämie realisieren. Fairtrade fördert so die Vernetzung der Bauern und schafft bessere Strukturen. Fairtrade ist überdies das einzige Label, das innerhalb der Standards fortlaufende Entwicklungsschritte verlangt. Die Produzentinnen und Produzenten setzen dabei die Prioritäten selber.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


 Das Europäische Vegetarismus-Label (V-Label)

V-Label_100

Bereits vor über 30 Jahren gab es Bestrebungen, ein vegetarisches Label weltweit zu lancieren.
Präsident und Gründer der Jewish Vegetarian Society, William Pick, versuchte bereits 1976, ein universales vegetarisches Label einzuführen.
Das heutige V-Label wurde vom italienischen Künstler Prof. Bruno Nascimben (Castenaso) entworfen und am EVU-Kongress von 1985 in Cervia/Italien für die weltweite Benutzung präsentiert. Viele vegetarische und vegane Organisationen haben unterdessen dieses V-Label übernommen. Dadurch wurde es das am weitesten bekannte und meist benutzte vegetarische Label weltweit.

Der Markt für vegetarische/vegane Produkte und Fleischalternativen wächst rasant, und es besteht offensichtlich ein grosses Bedürfnis der Konsumenten, diese Produkte zu erkennen.
Seit 1996 wurde das V-Label in der heutigen Form zur Deklaration von vegetarischen und veganen Produkten in der Schweiz von der Lebensmittelindustrie lizenziert.

Die Erfahrung zeigt immer wieder, dass konventionellen Produzenten und Gastronomen die Bedürfnisse der Vegetarier nicht genügend bekannt sind. Immer wieder kommt es vor, dass Produkte nach deren Deklaration als vegetarisch gekennzeichnet werden, es bei genauerer Überprüfung aber dann doch nicht sind. Das sorgt für grosse Unsicherheit bei den Konsumenten, denn nicht überall, wo vegetarisch oder vegan draufsteht, entspricht dies auch der Tatsache.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


Vegan Society Trademark (Veganblume)

Veganblume_100

Die Vegan Trademark (“Veganblume”) ist das von der Vegan Society zur Kennzeichnung für Vegane Produkte ins Leben gerufene Label. Sie ist das bekannte vegane Symbol für Food und Non-Food Produkte rund um einen veganen Lebensstil. Die Trademark als internationaler Standard für vegane Produkte erfordert, dass keine tierlichen Bestandteile und keine Tierversuche für und während der Produktion eingesetzt werden.

Die Vegan Society (deutsch: „Vegane Gesellschaft“) ist eine im Vereinigten Königreich registrierte Organisation, die den Veganismus unterstützt.
Die Vegan Society wurde am 1. November 1944 von Donald Watson in Großbritannien als erste Gesellschaft solcher Art gegründet. Sie führte den Begriff Veganer für diejenigen Vegetarier ein, die weder Eier noch Milchprodukte konsumieren.
Der Jahrestag der Gründung wird seit 1994 als Weltvegantag (englisch: World Vegan Day) international gefeiert.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


Europäisches staatliches Bio-Siegel (EU-Bio-Logo)

EU-Bio-Logo_100

Im Juli 2010 wurde EU-weit ein verbindliches neues Bio-Siegel eingeführt (auch als EU-Bio-Logo bezeichnet). Ein Produkt kann das europäische Bio-Siegel erhalten, wenn
- höchstens 0,9 % gentechnisch verändertes Material enthalten ist und
- mindestens 95 % der Inhaltsstoffe aus Öko-Anbau kommen.

Lebensmittel mit Bio-Siegel gehören zu den Produkten mit dem höchsten gesetzlich gesicherten lebensmittelrechtlichen Standard. Durch die Einheitlichkeit wird ein breiter Markt gesichert - auch Nicht-EU-Länder richten ihre Verordnungen mittlerweile nach dem Lebensmittelrecht des europäischen Biosiegels aus.

Die nicht-staatlichen Bio-Siegel erfüllen die staatlichen Vorgaben als Mindestwert. Traditionelle Bio-Siegel (Demeter, Bioland, Naturland etc.) sichern weitere höhere Standards wie einen hundertprozentigen Ökoanbau.

In vielen Mitgliedsstaaten der EU hat sich das EU-Biosiegel durchgesetzt. In Deutschland wurde es bisher wegen des größeren Bekanntheitsgrades des staatlichen deutschen Siegels und der Logos der Anbauverbände relativ wenig verwendet, bzw. in Kombination mit dem deutschen Logo. Ab 1. Juli 2012 ist es nunmehr verpflichtend.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


 Deutsches staatliches Bio-Siegel
Deutsches-staatliches-Bio-Siegel_100

Im September 2001 wurde das deutsche staatliche Bio-Siegel eingeführt. Es ist ein sechseckiges, grün-schwarz-weißes Symbol, mit dem in Deutschland Lebensmittel und andere Produkte gekennzeichnet werden können, die den Kriterien der EG-Öko-Verordnung genügen.

Demnach dürfen mit dem Siegel gekennzeichnete Lebensmittel:
- zur Konservierung nicht ionisierender Strahlung ausgesetzt werden
- nicht durch und mit gentechnisch veränderte/n Organismen erzeugt werden
- nicht mit Einsatz von synthetischen Pflanzenschutzmitteln erzeugt werden
- nicht mit Hilfe von leicht löslichen mineralischen Düngern erzeugt werden
- nicht mehr als 5 % konventionell erzeugte Bestandteile enthalten
- keine Geschmacksverstärker, künstliche Aromen, Farbstoffe und Emulgatoren enthalten
- Die Einfuhr von Rohwaren und Produkten aus Drittländern ist geregelt und wird streng, chargenbezogen kontrolliert
- Fruchtfolgen (Zwei-, Drei- und Vierfelderwirtschaft) sind abwechslungsreich zu gestalten.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


Demeter

Demeter_100

Demeter ist ein geschütztes Markenzeichen, unter dem nach anthroposophischen Prinzipien biologisch-dynamisch erzeugte Produkte verkauft werden.
Das Symbol wird seit 1928 verwendet. Die Verwendung des Demeter-Logos wurde – im Gegensatz zu Kennzeichnungen wie Bio oder Öko, welche bis 1992 keiner Regelung unterworfen waren – schon seit seinem Bestehen kontrolliert. Es darf nur durch Vertragspartner genutzt werden, die sich während des gesamten Anbau- und Verarbeitungsprozesses an die Richtlinien des Demeter-Bundes halten.
Inhaber der Marke Demeter in Deutschland und vielen weiteren Ländern ist der „Forschungsring für Biologisch-Dynamische Wirtschaftsweise“, der gleichzeitig auch die älteste Organisation für biologisch-dynamischen und ökologischen Landbau in Deutschland ist.

Umfassende Richtlinien in Erzeugung und Verarbeitung
Die Richtlinien sind eine Vereinbarung über die Mindestanforderungen, die ein biologisch-dynamisch wirtschaftender Betrieb erfüllen muss, um seine Demeter Anerkennung zu erhalten. Jährlich werden die Demeter Betriebe zusätzlich zur Bio-Kontrolle auf die Einhaltung der Demeter Richtlinien überprüft. 

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


Naturland

Naturland_100

Ökologisch, zukunftsweisend und Fair
Es handelt sich um ein anspruchsvolles Label, das wesentlich zu ökologischen Verbesserungen im Anbau und bei der Verarbeitung von Nahrungsmitteln beiträgt und dabei auch soziale Aspekte wie Menschenrechte und Arbeitsbedingungen berücksichtigt. Die Kriterien für die Vergabe des Labels werden von unabhängigen Stellen mitentwickelt, der Vergabeprozess ist transparent. Umfassende und regelmäßige Kontrollen machen das Label glaubwürdig.

Faire Preise sind die ökonomische Grundlage für eine nachhaltige Entwicklung der ökologischen Landwirtschaft. Naturland steht für faire Partnerschaften zwischen Landwirten, Händlern, Verarbeitern und Verbrauchern sowie für Transparenz und Offenheit gegenüber den Verbraucherinnen und Verbrauchern.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


BIO SUISSE KNOSPE

Bio-Suisse-Knospe_100

Der Leitgedanke im Biolandbau ist das Wirtschaften im Einklang mit der Natur.
Natürliche Lebensprozesse sollen gefördert und Nährstoffkreisläufe weitgehend geschlossen werden. Durch den Verzicht auf chemisch-synthetische Mittel werden die natürlichen Abwehrkräfte von Pflanzen und Tieren gefördert. Fairness wird in den Beziehungen in der Branche gross geschrieben.

Bio Suisse ist die führende Bio-Organisation der Schweiz und Eigentümerin der Marke Knospe. Für den 1981 gegründeten Dachverband ist die Knospe mit dem Schweizer Kreuz und dem Schriftzug Bio Suisse das Verbandslogo sowie das Erkennungszeichen der Mitgliederbetriebe.

Die Knospe ist aber auch die Marke für die nach den Richtlinien von Bio Suisse hergestellten Produkte. Mehr als 80 Prozent der Knospe-Produkte stammen aus der Schweiz. Sie erfüllen einen Produktionsstandard, der weit über die gesetzlichen Anforderungen hinausgeht. Das Gleiche gilt für die importierten Knospe-Produkte.

Mindestens 90 Prozent der Rohstoffe in einem Produkt müssen aus der Schweiz stammen.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


BIO KNOSPE
Bio-Knospe_100

Bio Knospe. Mensch, Tier und Natur im Gleichgewicht.
Lebensmittel mit der Knospe sind nachhaltig produziert. Knospe-Betriebe bieten heute den Menschen eine gute Lebensgrundlage, ohne die Möglichkeiten künftiger Generationen zu beeinträchtigen. Dazu bringen sie die Interessen von Mensch, Tier und Natur ins Gleichgewicht. Damit dieses langfristig erhalten bleibt, kontrollieren unabhängige Stellen jährlich die ganze Wertschöpfungskette. Bio Suisse unterstützt diesen Prozess zudem mit verschiedenen Projekten zur Entwicklung der Nachhaltigkeit.

Das Produkt enthält mehr als 10 Prozent importierte Rohstoffe. Diese unterliegen gleichwertigen Richtlinien und Kontrollen wie Schweizer Knospe-Produkte.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


Bio (ohne Label)
Bio-Logo_ohne_Zertifizierung_100

Bio der ganzheitliche Ansatz der Nachhaltigkeit.
Produkte mit diesem Logo sind nach biologischen Richtlinien hergestellt und kontrolliert jedoch ohne Zertifizierung einer Biolabel-Organisationen.
Als Bio-Lebensmittel werden Lebensmittel aus der ökologischen Landwirtschaft bezeichnet. Der Begriff ist in der EU gesetzlich definiert. Diese Produkte müssen aus ökologisch kontrolliertem Anbau stammen, dürfen nicht gentechnisch verändert sein und werden ohne Einsatz von chemisch-synthetischen Pflanzenschutzmitteln, Kunstdünger oder Klärschlamm angebaut.


 Organic Food Federation

Organic-Food-Federation-UK_100

Der Organic Food Federation (OFF) wurde 1986 gegründet und ist heute einer der führenden Zertifizierungsstellen in Großbritannien, arbeitet auf nationaler Ebene in allen Bereichen der organischen Substanzen.

Die organische Zertifizierungsstelle, die nicht auf Umsatzzuschläge aufgebaut ist.

Der Organic Food Federation bietet Inspektion und Zertifizierung die an die EU-Standards angeknüpft sind. Sie ist Mitglied der International Federation of Organic Agricultural Movement (IFOAM).

Der Organic Food Federation vertritt die Interessen der Mitglieder durch Lobbying DEFRA, die EU und die verschiedenen Gremien, um sicherzustellen, dass die ökologischen Standards eingehalten werden.

 Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


Rainforest-Alliance-Certified™

Rainforest_Alliance_Certified_100

Mission
Die Rainforest Alliance engagiert sich für den Erhalt der Artenvielfalt und die nachhaltige Sicherung der Lebensgrundlagen durch ökologische Landnutzung, sozial verantwortungsvolles unternehmerisches Handeln und ein werteorientiertes Verbraucherverhalten.

Vision
Wir haben eine Welt vor Augen, in der es Mensch und Umwelt gleichermaßen gut geht.

Strategie
Im Mittelpunkt der Anstrengungen der Rainforest Alliance steht das Verständnis, dass die Gesundheit der Erde wesentlich für das Wohlergehen derer ist, deren Lebensgrundlage sie darstellt. Unser Ansatz beinhaltet Schulung und Zertifizierung. Wir arbeiten in einigen der verletzlichsten Ökosysteme weltweit, um gesunde Ökosysteme und das Wohlergehen der Gemeinden zu fördern.

Wir arbeiten mit zukunftsorientierten Landwirten, Förstern und Tourismusunternehmern, um natürliche Ressourcen zu erhalten und das langfristige ökonomische Wohl in einem vom Wald bestimmten Lebensraum sicherzustellen. Damit eine Farm oder ein Forstunternehmen eine Zertifizierung durch die Rainforest Alliance erlangen, oder ein Tourismusunternehmen verifiziert werden kann, müssen sie rigorose Standards zum Schutz der Ökosysteme erfüllen. Außerdem müssen sie das Wohlergehen lokaler Gemeinschaften gewährleisten und die Produktivität verbessern. Die Rainforest Alliance vernetzt diese Farmer, Forstunternehmer und die Tourismusunternehmen mit der wachsenden globalen Gemeinschaft von bewussten Konsumenten durch das Siegel mit dem grünen Frosch.

Das Rainforest-Alliance-Certified™-Siegel ist ein international anerkanntes Symbol für ökologische, soziale und ökonomische Nachhaltigkeit, das sowohl Unternehmen als auch Konsumenten hilft, ihren Beitrag dafür zu leisten, eine bessere Zukunft für uns alle zu ermöglichen.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


 Glutenfrei-Symbol

Glutenfrei_100

Das Glutenfrei-Symbol (durchgestrichene Ähre im Kreis) ist ein eingetragenes Warenzeichen. Die Zöliakie-Gesellschaften besitzen auch das weltweite Copyright für dieses Symbol. Das Symbol ist bei glutenintoleranten Personen bekannt und vermittelt auf einen Blick das Vertrauen und Sicherheit, dass es sich um ein kontrolliert glutenfreies Produkt handelt, was beim Einkaufen eine grosse Rolle bei der Entscheidungsfindung spielt. Das Symbol wird sowohl national als auch international von Zöliakie-Betroffenen wie auch von Nicht-Zöliakiebetroffenen erkannt. Es gibt den Verbrauchern einen schnellen Bezugspunkt bei Unsicherheiten über den glutenfreien Status eines Produkts und hilft erwiesenermassen bei Konfrontation mit der teils verwirrenden Etikettierung von Lebensmitteln und Gesetzgebungskriterien. Hierdurch vermittelt es den Herstellern und Händlern einen deutlichen wirtschaftlichen Vorteil im wachsenden und umkämpften Markt.

Bei dem Label handelt es sich um ein sogenanntes Clean Label (wörtlich übersetzt: sauberes Etikett). Der Begriff beschreibt, dass bestimmte Stoffe in einem Produkt nicht enthalten sind. Hinter dem Label verbirgt sich ein Zertifizierungsprozess, der sich an der gesetzlichen Vorgabe (Grenzwert) für die Verwendung des Begriffs "Glutenfrei"orientiert.

Verbraucher, die sich an diesem Label orientieren, können davon ausgehen, dass in dem Produkt der gesetzliche Grenzwert von 20 Milligramm Gluten pro Kilogramm nicht überschritten wird. Der labelgeber prüft dies über die Einsicht in Laborergebnisse akkreditierter Labore, die die Hersteller vorlegen. Das macht das Label glaubwürdig.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


ECOCERT

ECOCERT_100

Ökologische Landwirtschaft

Die Nachhaltigkeit und strenge Umweltkriterien im Grundsatz und Ihre Profilierung am Markt im Auge, setzt Ecocert auf die private Verantwortung von Unternehmen, die ein „mehr“ erwarten.

ECOCERT ist eine Organisation zur Bio-Zertifizierung, gegründet im Jahr 1991 in Frankreich. Sie hat ihren Sitz in L’Isle-Jourdain, Gers, in Frankreich, führt allerdings Inspektionen in über 80 Ländern durch und ist damit eine der größten Bio-Zertifizierungsorganisationen in der Welt.

ECOCERT zertifiziert in erster Linie Lebensmittel und Produkte, prüft aber auch Kosmetik, Waschmittel, Parfums, und Textilien. Die Organisation kontrolliert 70 % des ökologischen Landbaus und der verarbeitenden Industrie in Frankreich sowie 30 % weltweit.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.


ECO-GARANTIE

ECO-GARANTIE_100

Ecogarantie ist eine belgische Marke für ökologische Produkte, vorwiegend für Kosmetik- sowie Wasch- und Reinigungsprodukte und Meersalz. Sie ist Eigentum der Belgischen Berufsvereine von Ökobauern, Weiterverarbeitern und Händlern von Produkten aus dem ökologischen Landbau. Ecogarantie überprüft und garantiert die ökologische Qualität eines Produkts auf der Basis eigener Kriterien sowie auf denen der EU-Öko-Verordnung. Die Standards von Ecogarantie berücksichtigen soziale, ökologische und ökonomische Kriterien entlang des gesamten Lebenszyklus des Produkts. Ecogarantie wird von der gleichnamigen Organisation herausgegeben und von unabhängigen Stellen kontrolliert.

Weitere Informationen zur Zertifizierung finden Sie hier.

Zuletzt angesehen
Newsletter abonnieren und 10% sparen!
Ich möchte zukünftig über neue Produkte, Angebote und Gutscheine von Mr. Vegan per E-Mail informiert werden. Eine Abmeldung ist jederzeit kostenlos möglich.
  • Kauf auf Rechnung
  • 1-2 Werktage Lieferzeit
  • Grösster Vegan Online Shop der Schweiz
  • Portofrei ab 150.-